Aktuelles und Berichte

Neuigkeiten – Berichte von Veranstaltungen und vieles mehr…

Berührt und begeistert – gelungener Neustart von Theater und Ausstellung

Auf langanhaltende Stille, in der man eine Stecknadel hätte fallen hören, folgte ebensolanger Applaus: Nahezu 100 Zuschauer*innnen erlebten den Neustart des Theaterstücks „Abgerungen“ und der Ausstellung „MEHR LEBEN ENTDECKEN“ in der Pallottikirche in Vallendar.

„Berührend, ergreifend, großartig“, so konnte man im Anschluss von Vielen hören. „Mich hat das Stück über P. Henkes sehr ergriffen. Es hat mich angeregt, über mich und mein Handeln nachzudenken. Dies umso mehr, als es einen auffordert, die Taten und Beweggründe von Pater Henkes zu reflektieren, aber ohne die Erwartung, diesen umgehend und unbedingt nachzueifern. So ist jedem der Raum gegeben, eine eigene Position zu finden“, resümierte Tobias Heilig (Brühl), im Rückblick auf das Theaterstück.

 

Fragen, die unter die Haut gehen

Das Ein-Personen-Theaterstück „Abgerungen“ berührt

Ein Theaterstück, das Schulen, Bildungsträger, Pfarrgemeinden und andere Einrichtungen helfen kann, Menschen persönlich anzusprechen und miteinander ins Gespräch zu bringen. Erzählt wird das Leben des Pallottiners Richard Henkes. Im KZ Dachau ließ er sich mit den Kranken und Sterbenden in eine unter Quarantäne gestellte Typhus-Baracke einsperren. Bereit, für seine Mithäftlinge zu sorgen, Menschlichkeit und Licht in diese aussichtslose Situation zu bringen. Nach gut 9 Wochen infiziert er sich und stirbt.
„Die Begegnung mit diesem Märtyrer der Nächstenliebe fordert auch heute heraus – sie inspiriert, ermutigt und bestärkt“, ist das Team der WeG-Initiative „Glaube hat Zukunft“ (Pallottiner – Vallendar) überzeugt. So entstand mitten im Corona-Lockdown das Projekt „Haltung heute“.

 

Aufführung KZ-Dachau, Innenhof des Karmel

Aufführung KZ-Dachau, Innenhof des Karmel